66624

Immer mehr Einzelhändler verkaufen Waren online

20.12.2007 | 12:05 Uhr |

Von Jahr zu Jahr vertreiben immer mehr Einzelhändler ihre Waren über das Internet. Egal ob Bücher, Kleidung oder Elektronikartikel, 18 Prozent der deutschen Einzelhändler sind online tätig.

Im Jahr 2006 tätigten etwa 18 Prozent aller Einzelhandelsunternehmen Verkäufe über das Internet. Im Vergleich zum Jahr 2004 ist der Anteil damit um sieben Prozentpunkte gestiegen, teilt das Statistische Bundesamt Deutschland (Destatis) mit.

Online-Verkäufe sind laut der Studie an vier Prozent des Gesamumsatzes des Einzelhandels beteiligt - Tendenz steigend.

Für potenzielle Online-Käufer sind die Themen Sicherheit und Datenschutz sehr wichtig. Erschreckenderweise gewährleisteten im Januar 2007 jedoch nur knapp die Hälfte (44 Prozent) der Einzelhandelsunternehmen ihren Kunden eine verschlüsselte Datenübertragung und damit einen weitgehend gesicherten Bestellprozess im Internet.

Über den Einzelhandel hinaus verkauften im Jahr 2006 insgesamt rund 14 Prozent aller deutschen Unternehmen ihre Waren oder Dienstleistungen über das Internet. Das bedeutet einen Anstieg von vier Prozentpunkten zum Jahr 2004.

Laut der Studie variiert die Nutzung des Internets für den Online-Vertrieb deutlich von der Größe des Unternehmens. Während 12 Prozent aller Unternehmen mit weniger als 20 Beschäftigten im Jahr 2006 Verkäufe über das Internet tätigten, waren es bei Firmen mit 20 bis 249 Beschäftigten bereits 27 Prozent. Etwa jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) mit 250 und mehr Beschäftigten verkauft Waren über das Internet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
66624