1250238

Statistik: Jeder hat ein Handy

13.06.2006 | 13:55 Uhr |

Einer Studie zufolge wird es demnächst in Deutschland so viele Handy-Verträge wie Einwohner geben.

Anfang Juli ist es soweit: In Deutschland besitzt, zumindest statistisch, jeder Einwohner ein Handy. Zu diesem Ergebnis kommt eine Hochrechnung im Auftrag der „Wirtschaftswoche“, die Torsten Gerpott, Professor an der Universität Duisburg-Essen, durchgeführt hat. Bereits Ende März lag die Zahl der aktiven Handy-Verträge bei 80,5 Millionen. Vergangenen Sommer wurde die Mobilfunkversorgung immerhin auf 90 Prozent beziffert.

Die Gründe für eine derartige Überversorgung sind bei den Nutzern zu suchen. Viele Mobilfunkteilnehmer trennen private und berufliche Gespräche und verwenden dazu zwei verschiedene Handynummern. Auch Kartenverträge, die von Ausländern zwecks Einsparung der Roaming-Gebühren abschlossen werden, spielen bei der Studie eine Rolle. Deutschland steht mit diesen Daten im europäischen Vergleich nicht alleine – in Großbritannien wurde die entsprechende Marke bereits Anfang 2005 erreicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250238