574312

O2 startet erstes LTE-Pilotnetz in München

08.09.2010 | 14:46 Uhr |

O2 hat in München sein erstes Pilotnetz für LTE (Long Term Evolution) in Betrieb genommen.

Der neue Mobilfunkstandard LTE erzielt bei Internet-Downloads Übertragungsraten von fast 100 Megabit pro Sekunde. Das entspricht der fünffachen Geschwindigkeit von HSDPA. In den USA sind die ersten Smartphones mit LTE-Unterstützung bereits erhältlich. In Deutschland muss noch der Ausbau des LTE-Netzes erfolgen.

Auf dem Dach des o2-Gebäudes am Georg-Brauchle-Ring in München nahm O2-Chef René Schuster das erste Pilotnetz von O2 für LTE in Betrieb. "Durch das weltweite Know-how von Telefónica und die kürzlich erworbenen Frequenzen sind wir bestens gerüstet, um deutschlandweit unsere Kunden mit einem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internet zu versorgen. Das zeigen wir mit unserem ersten städtischen Pilotnetz in München sowie drei weiteren Pilotnetzen, die momentan aufgebaut werden", sagte Schuster.

O2 nutzt den 2,6-Gigahertz-Bereich für LTE nicht nur in München, sondern auch in Halle. In den ländlichen Regionen Ebersberg und Teutschenthal senden die LTE-Pilotnetze auf 800-Megahertz-Frequenzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
574312