Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2104099

Startmenü-Vater enttäuscht von Windows 10

03.08.2015 | 13:06 Uhr |

In einem Interview hat sich der Vater des Windows-Startmenüs etwas enttäuscht über Windows 10 geäußert.

Vor über 20 Jahren erfand Danny Oran das Startmenü für Windows 95. Mit Windows 10 feiert das Startmenü nun ein kleines Comeback. Gegenüber Business Insider äußert sich Oran aber enttäuscht über dieses Comeback. "Auf eine Art und Weise ist es ein bisschen enttäuschend, dass das gleiche Zeug da drin ist", sagte Oran.

Oran war bei Microsoft als Interface-Designer beschäftigt, als er für Windows 95 das Startmenü und die Taskbar erfand. 22 Jahre später, so Oran, seien sowohl Taskbar als auch Startmenü nicht durch etwas besseres ersetzt worden. Die Patente für das Startemenü und die Taskbar laufen unter seinem Namen. "Ich wünschte, ich hätte auch die Lizenzgebühren", scherzte Oran im Gespräch mit Business Insider.

Windows 10 im ersten Test

Die Idee für das Startmenü entstand nach mehreren Studien, bei denen auch Windows-Nutzer bei der Verwendung von Windows beobachtet wurden. Zum Beispiel habe ein Testkandidat über 20 Minuten auf den Desktop von Windows 3.1 gestarrt, ehe er dann in der Lage war, die Textverarbeitung zu öffnen. Ein Programmierer habe damals geäußert: "Unsere Kunden sind Idioten." Oran sprach mit dem Testkandidaten und fand heraus, dass er ein Antriebs-Ingenieur bei Boeing war. "Das war ein Raketen-Forscher, der nicht mit Windows zurecht kam", erinnert sich Oran.

Um die Nutzung von Windows zu vereinfachen, gestaltete Oran dann schließlich das Startmenü. Ursprünglich sollte sich das Startmenü über einen Button namens "Systems" öffnen, das im oberen Bereich des Desktops positioniert werden sollte. Weil "System" aber zu technisch klang, entschied man sich für die Bezeichnung "Start" und der Button wurde schließlich unten links auf den Desktop positioniert.

Oran verließ bereits 1994 das Unternehmen Microsoft - also noch vor der Veröffentlichung von Windows 95. Im Gespräch mit Business Insider würdigt Oran Microsofts Anstrengungen bei Windows 8. Man habe dort mal etwas Neues probieren wollen und sich deshalb vom Startmenü verabschiedet, das er über ein Jahrzehnt vorher erfunden hatte.

Das komplette Windows 10 Handbuch

Alles, was Sie über das neue Windows wissen müssen: Gratis updaten, neu installieren, konfigurieren & optimieren. So nutzen Sie die neuen Apps und Funktionen richtig. Plus: Die besten Tipps und Tricks für Einsteiger und Profis!
Jetzt bei PC-WELT Plus Digital oder in der Magazin-App lesen und herunterladen. Sie sind noch kein Plus-Digital-Mitglied? Kein Problem - einfach hier anmelden und sofort loslegen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
2104099