1762737

Startet Apples Billig-iPhone nur in geringer Auflage?

04.05.2013 | 05:18 Uhr |

Apple könnte mit seinem Billig-iPhone aktuellen Gerüchten zufolge vorerst nur einen Testlauf auf Wachstumsmärkten starten.

Gerüchte um ein mutmaßliches Billig-iPhone aus dem Hause Apple halten sich seit mehreren Monaten hartnäckig, obwohl sich das Unternehmen alle Mühe gibt, derartige Spekulationen zu dementieren . Neben der Fachpresse gehen auch Zulieferer-Kreise aus Taiwan davon aus, dass der US-Konzern noch in diesem Jahr ein Budget-Modell seines beliebten Smartphones veröffentlichen wird.

Apple-Jünger, die dabei auf ein Schnäppchen hoffen, werden jedoch vermutlich enttäuscht. Laut den Gerüchten ist das Gerät vorerst nur für Wachstumsmärkte geplant. Das will zumindest das asiatische Branchen-Magazin Digitimes aus Zulieferer-Kreisen erfahren haben. Des möglichen Erfolgs scheint sich Apple nicht sicher zu sein, denn der Konzern will die Produktionszahlen angeblich niedrig ansetzen. So sollen im Quartal nur 2,5 bis 3 Millionen Geräte ausgeliefert werden, um die Akzeptanz zu testen.

Tim Cook überrascht von hoher Nachfrage nach billigem iPhone

Das Budget-iPhone soll den Gerüchten zufolge auf ein Plastik-Gehäuse und ein LTPS-Display im 4-Zoll-Format setzen. Unter der Haube soll ein A6-Prozessor werkeln. Mit der Produktion werden laut den Mutmaßungen langjährige Partner wie Pegatron und Foxconn betreut.

Das iPhone 5 aufgeschraubt - Das Innenleben im Detail
0 Kommentare zu diesem Artikel
1762737