01.08.2012, 11:09

Panagiotis Kolokythas

Start verschoben

Google verschenkt Nexus Q - an Vorbesteller

Google Nexus Q ©Google

Google wird den neuen Social-Media-Player Nexus Q etwas später ausliefern, um das Feedback der Interessenten zu berücksichtigen und das Gerät zu verbessern. Die Wartezeit wird mit einem Geschenk versüßt...
Google hatte Ende Juni auf der Google I/O nicht nur mit dem Nexus 7 einen ersten, eigenen 200-Dollar-Tablet mit Android 4.1 vorgestellt, sondern mit dem Nexus Q ein bis dahin streng gehütetes geheimes Projekt enthüllt. beim Nexus Q handelt es sich um einen Social Media Player, der Multimedia-Inhalte über die Cloud streamt. In den USA - für den Rest der Welt ist eine Veröffentlichung bisher ohnehin nicht angekündigt - wird sich die Auslieferung allerdings verzögern.
Laut einem Bericht von Droid-life.com werden die Vorbesteller von Google per Mail darauf hingewiesen, dass das Nexus Q später ausgeliefert werden soll. Auf der Google I/O habe man den anwesenden Entwicklern eine Vorabversion vom Nexus Q überreicht. Von diesen Testern habe man erfahren, dass sie sich mehr vom Nexus Q wünschen, als das Gerät bereits kann. Daher habe man sich dazu entschieden, den Start des Verkaufs vom Nexus Q für Konsumenten zu verschieben und diese zusätzliche Zeit dafür zu nutzen, um das Gerät noch besser zu machen.
Für die zusätzliche Wartezeit werden die Vorbesteller des Nexus Q aber von Google "entschädigt". In der Mail kündigt Google nämlich auch an, dass alle Vorbesteller die Vorabversion des Nexus Q gratis erhalten werden, die man auch auf der Google I/O verteilt hatte. Mit dem Versand des Gratis-Exemplars soll in Kürze begonnen werden.
Letztendlich deutet die Aktion darauf hin, dass sich Google wahrscheinlich noch einige Monate Zeit lassen wird, um das Nexus Q letztendlich dann auch auf den Markt zu bringen. Immerhin dürfen die Vorbesteller zwischenzeitlich die Vorabversion teste und Google mit weiterem Feedback versorgen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1536332
Content Management by InterRed