174016

Apple iPad erst ab Ende Mai in Deutschland erhältlich

14.04.2010 | 15:22 Uhr |

Apple wird das iPad nicht wie ursprünglich geplant, Ende April außerhalb der USA anbieten. Auch einen Grund für die Verzögerung nennt das Unternehmen.

Das iPad wird außerhalb der USA - und damit auch in Deutschland - nicht wie ursprünglich geplant Ende April auf den Markt kommen. "Konfrontiert mit dieser überraschend starken Nachfrage in den USA, haben wir die schwierige Entscheidung getroffen die internationale Markteinführung des iPad um einen Monat auf Ende Mai zu verschieben", heißt es in einer offiziellen Mitteilung von Apple.

In den USA seien in der ersten Woche über 500.000 iPads ausgeliefert worden und die Nachfrage, so Apple, sei deutlich stärker, als man zunächst erwartet habe. Apple rechnet damit, dass in den nächsten Wochen deutlich mehr Geräte in den USA nachgefragt werden, als zur Verfügung stehen. Ebenfalls hoch seien die Vorbestellungen die 3G-Variante des iPads.

Am 10. Mai will Apple verraten, wie viel das iPad in Deutschland kosten wird. Ab diesem Zeitpunkt werden auch Vorbestellungen für das Gerät angenommen. "Wir sind uns bewusst, dass viele Kunden auf der Welt, die auf den Kauf eines iPad warten über diese Nachricht enttäuscht sein werden, aber wir hoffen, dass sie zumindest über den Grund erfreut sind - das iPad ist bislang in den USA ein überwältigender Erfolg", so Apple.

0 Kommentare zu diesem Artikel
174016