61060

Start.com: Internet-Startseite nach eigenem Gusto kreieren

05.09.2005 | 16:20 Uhr |

Die Startseite des Browsers ist das Eingangstor zum World Wide Web. Bereits seit einiger Zeit arbeitet Microsoft an Start.com. Dabei handelt es sich um eine personalisierbare Startseite. Start.com ist nun in einer neuen Preview-Fassung online gegangen.

Microsoft hat eine neue Version von Start.com online gestellt. Das noch in der Experimentierphase befindliche Projekt soll Anwendern eine Startseite zur Verfügung stellen, in denen Informationen ganz nach den Bedürfnissen des betreffenden Anwenders präsentiert werden. Bisher war die Website nur über einen Zusatz ("/3") in der URL erreichbar. Seit kurzem genügt die Eingabe von start.com, um auf die Seite zu gelangen. Zahlreiche Bugs wurden gefixt und Verbesserungen bei der Unterstützung von Feeds implementiert. So werden beispielsweise schon gelesene Einträge eines Feeds als solche gekennzeichnet.

Vom Prinzip her ähnelt Start.com der im Testbetrieb befindlichen personalisierbaren Google-Site ( wir berichteten ). Start.com bietet ein Sucheingabefeld, eingegebene Suchbegriffe werden im Bereich "My Recent Searches" abgespeichert und sind dadurch wieder aufrufbar. Auf Wunsch werden eine Wettervorhersage und Börsenkurse eingeblendet.

Im Mittelpunkt von Start.com stehen allerdings die Einbindung von Feeds auf der Startseite, so dass der Anwender gleich beim Besuch der Seite die für ihn interessanten Meldungen lesen kann. Über "add content" können Sie auch einen eigenen Feed auf der Seite einbinden.

Klicken Sie auf "add content" und geben Sie dann im Eingabefeld (beispielsweise) "www.pcwelt.de" ein. Mit einem Klick auf "PC-WELT Allgemeine News" und "Add to my page" wird der Nachrichten-Ticker von www.pcwelt.de auf Start.com eingebunden.

Mit einem Klick auf das "+" wird die Anzahl der angezeigten Nachrichten erhöht. Per "Drag & Drop" auf den Titel ("PC-Welt") können Sie den Ticker an eine andere Stelle auf der Website platzieren. Die Farbauswahl der Oberfläche lässt sich ändern: Standardmäßig ist "Ocean" eingestellt. Zur weiteren Auswahl stehen "Granit" und "Ice". Derzeit arbeitet das Team an weiteren Verbesserungen von Start.com. So soll es künftig auch möglich sein, die im Browser (IE oder Firefox) gespeicherten Favoriten an Start.com zu übertragen. An der Oberfläche wird ebenfalls weiterhin gefeilt.

Start.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
61060