2138408

Starship: Roboter liefert Einkäufe an die Haustür

02.11.2015 | 14:40 Uhr |

Zwei Skype-Gründer stellen mit Starship einen neuen Roboter vor, der selbstständig von A nach B Lebensmittel liefert.

Die beiden Skype-Gründer Ahti Heinla und Janus Friss haben mit Starship einen neuen, selbst fahrenden Roboter vorgestellt. Der Roboter soll die Auslieferung von Waren in einem kleinen Umkreis möglichst günstig machen. So könnte Starship beispielsweise Lebensmittel von einem Supermarkt direkt vor die Haustür liefern.

Während Amazon & Co. mit der Auslieferung von Gütern via Flugdrohnen liebäugeln, ist Starship auf die Nutzung von Bürgersteigen ausgelegt und fährt ohne CO2-Ausstoß.  "Unsere Vision dreht sich um drei Nullen - keine Kosten, keine Wartezeit und keine Auswirkung auf die Umwelt", heißt es in der Mitteilung von Starship Technologies.

Starship soll in der Lage sein, zwei gut gefüllte Einkaufstüten in einer Umgebung von 5 bis 30 Minuten rund um den Supermarkt auszuliefern. Und das zu 10 bis 15 Mal geringeren Kosten, als bei bisher zum Einsatz kommenden Methoden. Der Roboter fährt dabei mit einer Geschwindigkeit von etwa 6 Kilometern pro Stunde über die Bürgersteige und nutzt eine proprietäre Karten- und Navigationstechnik. Diverse Sensoren und Kameras helfen dem Roboter dabei, Hindernisse frühzeitig zu erkennen.

Lesetipp: Amazon verkauft Kampfroboter für 1 Million Dollar

Die Konsumenten sollen über ein App verfolgen können, wo sich Starship aktuell mit der Lieferung befindet. Sobald der Roboter vor der Haustür steht, erhält der Anwender außerdem eine Kurznachricht auf sein Smartphone. Den Laderaum entsperrt Starship erst, wenn der Käufer sich über eine App authentifiziert hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2138408