1252203

Stargate: Premiere bekommt Konkurrenz

01.12.2006 | 15:16 Uhr |

Unter dem Arbeitstitel Stargate befindet sich derzeit Konkurrenz für den etablierten Bezahlsender Premiere im Aufbau.

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, ist für März 2007 der Start eines neuen Pay-TV-Senders mit dem Arbeitstitel Stargate geplant. Das Unternehmen will die Angebote mehrerer Bezahlsender zu Programmpaketen bündeln und gegen Gebühr an die Zuschauer verkaufen. Über Astras geplante digitale Satellitenplattform Entavio (ehemals „Dolphin“) sollen die Programme bei den Abonnenten landen. Das Projekt wäre eine Neuheit am deutschen Markt und würde ein ähnliches Modell wie bei Kabel-Pay-TV für Satelliten-Kunden bieten.

Mit Stargate würde nicht nur der Wettbewerb zwischen Kabel- und Satellitenbetreibern geschürt, sondern auch ein Konkurrent für Premiere entstehen. Der Pay-TV-Sender vermarktet ebenfalls Programme von Drittanbietern, konzentriert sich aber im wesentlichen auf eigene Inhalte. Derzeit sollen etwa zehn Sender Interesse am Stargate-Konzept angemeldet haben. Ein definitiver Vertrag mit dem Satellitenbetreiber Astra steht zwar noch aus, die entsprechenden Gespräche würden aber laut dem Stargate-Team gut verlaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252203