2082841

Star Wars Battle Pod bald verfügbar: X-Wing-Simulator fürs Wohnzimmer

28.05.2015 | 14:17 Uhr |

Als X-Wing-Pilot dem Imperium einheizen und auf dem Speederbike durch die Wälder Endors huschen. Der Star Wars Battle Pod macht es möglich!

Es ist offiziell: Der "Star Wars: Battle Pod" soll als "Home Version" auf den Markt kommen. Demnächst dürfen sich Hobby-Piloten in Europa, Japan und in den USA an den Steuerknüppel ihres X-Wings hinter dem gewölbten Screen im Inneren des Star-Wars-Simulators setzen und dem Imperium ordentlich einheizen. Der Battle Pod wiegt 365 Kilogramm und ist 1,88 x 1,62 x 2,54 Meter groß. Dank Force Feedback vibriert nicht nur der Steuerknüppel, sondern auch der Sitz des Arcade-Simulators bei Beschleunigung oder Explosionen. 5.1-Surround-Sound soll den Piloten eindrucksvoll mitten in die Raumschlachten ziehen.

Mit dem Speederbike durch die Wälder Endors

Der Spieler hat fünf Levels zur Wahl: Yavin durchfliegt er mit seinem X-Wing, den Eisplaneten Hoth mit einem Snowspeeder, Endor mit dem Speederbike, Death Star II am Steuer des berühmten Millenium Falcon und Vader's Revenge mit einem Tie Advanced.

Wookie-Hoodie verwandelt jeden in Chewbacca

Star-Wars-Fan mit großem Geldbeutel gesucht

Der Battle Pod soll ab dem 18. Juni bestellt werden können. Ein Schnäppchen ist er aber nicht - der Preis liegt bei 35.000 Dollar, umgerechnet rund 32.000 Euro. Die Lieferkosten kommen aber nochmal extra dazu. Für den geneigten Star-Wars-Fan (mit großem Geldbeutel) gibt es zudem eine Premium-Edition des Battle Pod mit beweglichen Ledersitzen und in zwei unterschiedlichen Designs, die sich an der Rebellion beziehungsweise an Darth Vader orientieren. Außerdem wird der Name des Käufers im Abspann des Battle Pod verewigt.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2082841