68528

Standleitung via DSL

27.05.2000 | 17:30 Uhr |

Die Firma QS Communications senkt den Preis für ihren Internet-Zugang via S-DSL So soll das Einstiegsprodukt Speedway-DSL 1 statt bisher 210 jetzt nur noch 144 Mark kosten.

Der überregionale Anbieter von S-DSL-Hochgeschwindigkeitsnetzen (siehe Glossar) bietet verschiedene Anschlüsse von 144 Kilobit pro Sekunde bis 2,3 Megabit pro Sekunde an. Dabei vertreibt QSC die Speedprodukte über Internet-Service-Provider, die zusätzlich ihre jeweiligen Volumenpreise berechnen.

QSC nutzt eine neue Technik, die die Datenübertragung über die normale kupfer-basierte Teilnehmeranschlussleitung auf ein Vielfaches der heute üblichen Geschwindigkeiten beschleunigen soll. Ziel ist es, dem Anwender breitbandige Standleitungen zum Internet zu bieten.

Die Abrechnung nach dem übertragenen Volumen, gibt laut Anbieter vor allem Kleinunternehmen die Chance, einen für sie speziell zugeschnittenen Internet-Anschluss zu realisieren. Die Firmen seien rund um die Uhr ans Netz angeschlossen sein und so per Mail ständig erreichbar, zahlten aber nur, wenn Daten übertragen werden. "Dadurch können sogar kleine Geschäftskunden mit durchschnittlichem Datenvolumen erheblich bei den Internet-Kosten sparen", so Torsten C. Scheuermann, Marketing-Vorstand von QSC.

Bis zum 31. August bietet QSC die Möglichkeit, Speedway-DSL für 99 Mark einen Monat zu testen - inklusive eines Übertragungs-Volumens von 1 GB. Im Preis enthalten sind der einmalige Anschlusspreis, die Installationskosten und die Kosten für das DSL-Modem. (PC-WELT, 27.05.2000, pk)

0 Kommentare zu diesem Artikel
68528