6404

Standard-Support für W2K endet bald

26.04.2005 | 14:31 Uhr |

Windows 2000 überschreitet demnächst sein Haltbarkeitsdatum, jedenfalls nach Lesart von Microsoft.

Die Unterstützung für Windows 2000 geht am 30. Juni dieses Jahres zu Ende, soweit es normale Fehlerbereinigungen betrifft. Danach beginnt die zweite, so genannte erweiterte Phase, in der Microsoft nur noch Sicherheits-Updates bereit stellt. Hot-Fixes für Fehler oder Probleme, die nicht die Sicherheit betreffen, sind dann nur noch über den kostenpflichtigen Support auf Anfrage erhältlich.

Das Ende des von Microsoft als "Mainstream Support" bezeichneten, fünfjährigen Teils des Lebenszyklus erreichen Ende Juni sowohl die Desktop-Version Windows 2000 Professional als auch die Server-Versionen, einschließlich Advanced Server und Data Center Server. Für Windows XP endet diese erste Phase am 31.12.2006.

Danach beginnt eine zweite, von Microsoft als "Extended Support" bezeichnete Phase, die ebenfalls fünf Jahre währt. Ab Juli 2010 geht es dann in die dritte Phase, "Online Support" genannt. Wer dann noch Windows 2000 einsetzt, muss sich mit der Suche in vorhandenen Artikeln der Online-Datenbank (Knowledge Base) begnügen.

Noch in diesem Jahr erwarten Anwender von Windows 2000 die Bereitstellung einer Sammlung von Sicherheits-Updates für Windows 2000, die nach dem Service Pack 4 erschienen sind. Microsoft gibt als Termin vage "Mitte 2005" an. Ein Service Pack 5 wird es wohl nicht mehr geben.

Ein Übersicht über die Termine für Übergänge zwischen den einzelnen Phasen des Lebenszyklus von Microsoft-Produkten finden Sie hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
6404