1254762

Standalone-Navi mit Festeinbauoption

07.11.2007 | 15:33 Uhr |

Das portable GPS-Navigationssystem ZE-NA150 von Zenec kann zur Touchscreen-Steuerung auch mit einigen Moniceivern des Herstellers verbunden werden.

Zenec führt mit dem ZE-NA150 ein Navigationssystem mit SIRF-III-GPS-Empfänger im Programm, das mobil als Standalone-Gerät betrieben oder über die mitgelieferte Dockingstation per Kabel an die Moniceiver ZE-MC190/ 192/ 290/ 292 angeschlossen und so bequem via Touchscreen bedient werden kann. Das ZE-NA150 verfügt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen-Monitor im 4:3-Bildformat. Praktisch: Die Umschaltung zwischen Tag- und Nachtansicht erfolgt automatisch. Ebenso lässt sich zwischen einer 2- und 3-dimensionalen Ansicht umschalten. Dank Autozoom lassen sich Kreuzungen oder Abbiegespuren vergrößern.

Als Kartenmaterial ist Westeuropa mit Tschechien auf einer 2-GB-SD-Karte vorinstalliert. Die Sprachführung erfolgt in 11 Sprachen, bei der Display-Anzeige kann zwischen 12 Sprachen gewählt werden. Neben der Zieleingabe und Streckenwahl steht dem Anwender zudem eine Fahrstreckenanzeige mit Angaben zur Zeit und Distanz zum Ziel sowie den Points of Interests zur Verfügung. Das Navi misst 97 x 92 x 24 Millimeter und kostet knapp 350 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254762