1884746

Staatlich zertifizierte Hochsicherheitsfestplatte von Digittrade

02.03.2014 | 14:05 Uhr |

Digittrade will auf der diesjährigen CeBIT eine Festplatte vorstellen, die staatlich zertifiziert ist und Daten in Echtzeit verschlüsselt.

Nach den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ist das Vertrauen vieler PC-Anwender in den Schutz durch staatliche Stellen deutlich gesunken. Viele Nutzer setzen daher auf Verschlüsselungstechnologien, um ihre Daten vor dem Blicken von Hackern und Geheimdiensten zu schützen.

Hersteller Digittrade reagiert auf diesen Trend und stellt auf der CeBIT die Hochsicherheitsfestplatte HS256S vor. Bei diesem Datenträger handelt es sich um die erste staatliche zertifizierte Festplatte Europas.

Datentresor: Vertrauliche Dateien simpel verschlüsseln

Das BDSG-konforme Speichermedium soll trotz erhöhter Sicherheit genauso einfach zu bedienen sein wie eine normale Festplatte. Die komplett geschlossene Sicherheitskette soll im Gegenzug höchsten Datenschutz garantieren. Auf die Festplatte geschriebene Daten werden durch eine hardwarebasierte Echtzeit-Verschlüsselung nach AES mit 256-Bit im CBC-Modus gesichert. Zusätzlich dient eine Smartcard samt 8-stelliger PIN als Zwei-Faktor-Authentifizierung. Das Speichermedium ist dadurch zwar an die Smartcard gebunden, im Gegenzug lassen sich Daten und kryptografischer Schlüssel so aber getrennt voneinander ablegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1884746