68458

Spreadfirefox.com erneut Opfer einer Attacke

05.10.2005 | 17:56 Uhr |

Zum zweiten Mal binnen drei Monaten ist Spreadfirefox.com Opfer einer Attacke geworden. Auch dieses Mal nutzte ein Angreifer eine Sicherheitslücke aus, um Unheil zu verbreiten.

Die Website von Spreadfirefox.com ist erneut Opfer einer Hackerattacke geworden. Die Website rührt seit Monaten die Werbetrommel für den Open-Source-Browser Firefox. Bei dem neuen Angriff handelt es sich um den zweiten binnen drei Monaten.

Wie Mozillazine.org berichtet, erfolgte der Angriff über eine Sicherheitslücke in der Wiki-Software TWiki . Diese war auf dem Server von Spreadfirefox.com installiert, obwohl sie gar nicht öffentlich genutzt wurde. Mittlerweile wurde Twiki deaktiviert, aber Spreadfirefox.com hat noch nicht den Betrieb wieder aufgenommen. Die Betreiber der Seite gehen davon aus, dass der Angreifer nicht an Benutzerdaten gelangt ist. Die Schließung der Website erfolgte aus Sicherheitsgründen. Die Website von Mozilla.org oder andere Mozilla-Websites sollen nicht betroffen gewesen sein.

Im Juli hatte es eine Attacke über das Content Managment-System Drupal gegeben, das die Website verwendet. Später wurde bekannt, dass es für Drupal ein Sicherheitsupdate gab, dass die genutzte Lücke gestopft hätte, wenn es installiert worden wäre.

Derzeit wird Spreadfirefox.com von Grund auf neu entwickelt, wie dieser Mitteilung des Spreadfirefox.com-Teams zu entnehmen ist. Jede auf dem Server installierte Software wird überprüft. Die registrierten Anwender werden darum gebeten, als Vorsichtsmaßnahme ihre Benutzerdaten zu ändern, sobald die Seite wieder erreichbar ist. Alle wurden per Mail über den Vorfall informiert.

Nach dem derzeitigen Stand soll Spreadfirefox.com wieder ab dem 15. Oktober erreichbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
68458