1809174

Spotify führt Playlist-Browser ein

06.08.2013 | 05:03 Uhr |

Spotify bietet ab sofort eine Browse-Funktion für Playlisten auf iOS- und Android-Geräten.

Nach Discover und Radio hat Spotify seinen Musik-Streaming-Dienst heute um eine dritte Funktion erweitert: Browse . Während die beiden früheren Features zum Entdecken neuer Musik größtenteils auf Algorithmen basieren, werden Playlisten von anderen Nutzern erstellt. Bei Spotify findet sich inzwischen mehr als eine Milliarde dieser Listen, die den persönlichen Geschmack, einen besonderen Anlass oder die Stimmung der Nutzer widerspiegeln.

Die Spotify-Betreiber haben aus dem riesigen Fundus rund 20.000 Playlist-Favoriten ausgesucht und stellen diese per Browse-Funktion nun allen Nutzern zur Verfügung. Hier finden sich unter anderem „Dubstep Workout“ zum Stress-Abbau nach einem stressigen Büro-Tag oder „Italien Dinner“ für ein romantische Abendessen zu Zweit.

Google Play Music All Access – das leistet der neue Musik-Dienst

Spotify selbst hat ebenfalls neue Playlisten hinzugefügt, mit denen Nutzer beispielsweise die besten Songs aus bestimmten Genres oder neue Veröffentlichungen entdecken können. Die neue Browse-Funktion wurde teilweise von Tunigo mitentwickelt. Die Musik-Empfehlungs-App wurde im Mai von Spotify gekauft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1809174