76124

Nintendo präsentiert Wii MotionPlus

17.07.2008 | 12:17 Uhr |

Die E3-Pressekonferenz von Nintendo fiel insgesamt recht ruhig aus, echte Knaller waren nicht zusehen. Dafür wurde eine Zusatz-Hardware für den Wii Remote Controller präsentiert sowie Nachschub für die Zielgruppe der Casual Gamer vorgestellt.

Während Micosoft und Sony auf ihren jeweiligen Pressekonferenzen neue Dienste, Funktionen und Spiele-Highlights für Xbox 360 und Playstation 3 im Gepäck hatten, ist es bei Nintendo wesentlich gemütlicher zugegangen. So wurde mit der Wii MotionPlus eine Zusatz-Hardware für den Wii Remote Controller vorgestellt, die für eine noch bessere respektive feinere Erkennungsrate bei Bewegungen sorgen soll. Die Hardware wird unten in den Controller gesteckt und wird ab Herbst zusammen mit dem Spiel Wii Sports Resort erhältlich sein. Bei Wii Sports Resort wird es die Spieler auf eine tropische Insel verschlagen, wo sie sich entweder alleine oder mit Freunden zusammen in Wettbewerben wie Schwertkampf, Wasserscooter fahren oder Disk Dog (Frisbee mit einem Hund) messen können.

Wii MotionPlus
Vergrößern Wii MotionPlus
© 2014

Das Highlight der vorgestellten, kommenden Spieletitel dürfte jedoch Wii Music sein, bei dem der Spieler mit Hilfe des Wii Remote Controllers sowie des Nunchuk ein Orchester, eine Rock Band und mehr steuern wird. Über 60 verschiedene Instrumente, von der Kuhglocke über Steel Drum bis hin zu E-Gitarre können dabei genutzt werden. Es wird auch möglich sein, musikalische Arrangements zu erstellen und mit anderen über Wiiconnect24 zu teilen, die diese dann weiter bearbeiten können. In den USA wird Wii Music, das ursprünglich ein Wii-Starttitel sein sollte, zum Vorweihnachtsgeschäft erscheinen. Ein sehr putziges Video zu dem Titel finden Sie übringens auf dieser Website von Nintendo .

Eher ein Community-Titel ist hingegen Animal Crossing: City Folks. Hier können Spieler miteinander chatten, Freunde finden oder den Alltag mit Fischen oder dem Sammeln von Fossilien verbringen. Passend hierfür wird das neue Wiispeak Mikrophon auf den Markt kommen, das Sprach-Chats mit Freunden erlauben und rund 30 Dollar kosten wird.

Alles in allem verlässt sich Nintendo bei seinen Eigenproduktionen auf Bewährtes, verbessert ein wenig die Hardware und freut sich über weiterhin starke Abverkaufszahlen bei der Wii. Das Unternehmen muss dabei nur aufpassen, das Interesse der Casual Gamer, auf die sich Nintendo derzeit extrem fokussiert, weiterhin aufrecht zu erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
76124