1253958

Spiele auf dem Handy überholen mobiles TV

28.06.2007 | 17:12 Uhr |

Laut einer Studie der Analysten Gartner wächst das Interesse der Konsumenten an Handy-Spielen.

Gegenüber PCs und Konsolen haben Handys den Vorteil, allgegenwärtig zu sein. Daher ist es kein Wunder, wenn die Nachfrage nach mobilen Spielen wächst. Bis zu 50 Prozent mehr Umsatz machten die Anbieter mobiler Spiele 2007 im Vergleich zum letzten Jahr. Bis zum Jahr 2011 erwarten die Analysten von Gartner einen Umsatz von bis zu 9,6 Millionen für die Anbieter. Das Herunterladen von Musik steht zwar laut Gartner immer noch auf Platz 1, aber mehr Anwender nutzen das Angebot mobiler Spiele als Handy-TV. Ein Grund für das ansteigende Interesse soll die schnelleren Verbindung ins Netz sein.

Deutsche interessieren sich mehr für Quiz- und Strategiespiele, wohingegen beispielsweise die Briten mehr Interesse an Sportspielen haben. Die erste Anlaufstelle für viele europäische Handy-Nutzer ist laut Gartner der eigene Mobilfunkanbieter. Doch diese bieten weniger Spiele, sondern eher Angebote aus den Bereichen Musik und mobile TV. Die Folge ist, dass sich dann viele Handy-Nutzer andere Portale für mobile Spiele suchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253958