Spiele-Entwickler

Blizzard entlässt 600 Mitarbeiter

Donnerstag den 01.03.2012 um 11:40 Uhr

von Benjamin Schischka

Blizzard entläst 600 Mitarbeiter
Vergrößern Blizzard entläst 600 Mitarbeiter
Die renommierte Spiele-Schmiede Blizzard (Diablo, World of Warcraft, Starcraft) entlässt etwa 600 Mitarbeiter.
Das Team, das an World of Warcraft arbeite, sei nicht betroffen, versichert Blizzard in einer Pressemitteilung . Etwa 90% der Entlassenen kämen nicht aus einer Abteilung, die Spiele entwickelt. Die Entlassungs-Welle sei notwendig um die Gesundheit des Unternehmens langfristig zu garantieren, heißt es in der Mitteilung. Blizzard sei schnell gewachsen und habe große Investitionen getätigt. Weil sich Blizzard und die Spiele-Industrie weiterentwickelt haben, musste man aber schwere Entscheidungen zugunsten der Firma treffen, teilt CEO und Mitgründer Mike Morhaine mit. Er bedauert die Entlassungen, bedankt sich für die Leistungen der Betroffenen und wünscht ihnen alles Gute.

Blizzards aktuelle Entwicklungen und Veröffentlichungs-Pläne seien durch die Maßnahmen nicht betroffen, heißt es weiter. Näheres zum Veröffentlichungs-Datum von Diablo III werde man bald verraten. Der Beta-Test von World of Warcraft: Mists of Pandaria, Blizzard DOTA und Starcraft II: Heart of the Swarm stünden ebenfalls ganz weit oben auf der Tagesordnung.

Trotz Entlassungen wolle man den gewohnten Qualitätsstandard halten, verspricht Blizzard. Man suche dafür derzeit Entwickler. Diese werden für die Konsolenumsetzung von Diablo III gebraucht. Vorraussetzung sei mindestens drei Jahre Coding-Erfahrung, Leidenschaft für Konsolen-Games und genaue Kenntnisse der Konsolennetzwerke Xbox Live und Playstation Network. Letzteres wurde übrigens mittlerweile in Sony Entertainment Network umbenannt .

Blizzard wurde 1991 von drei Uni-Absolventen gegründet. Damals noch unter dem namen Silicon & Synapse entwickelte das Unternehmen überwiegend Portierungen anderer Titel für fremde Systeme. Ein früher Star von Blizzard war das Jump & Run „The Lost Vikings“. Der Durchbruch gelang mit Warcraft: Orcs & Humans.

Donnerstag den 01.03.2012 um 11:40 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1372265