Sperre

Facebook will Spam-Links von Google Blogs eindämmen

Montag, 12.03.2012 | 19:33 von Denise Bergert
© Facebook
Facebook versieht alle Links zu Google Blogger mit einem Captcha-Test, um sein Spam-Problem in den Griff zu bekommen.
Das soziale Netzerk Facebook will sein Spam-Problem eindämmen und hat aus diesem Grund alle Links zu von Google gehosteten Blog-Seiten mit einem Captcha-Test versehen. Will ein Nutzer also einen Link zu blogspot.com veröffentlichen, wird er über die Verifizierung aufgefordert, ein verfremdetes Wort per Texteingabe zu bestätigen. Über dieses Vorgehen will Facebook sicherstellen, dass entsprechende Links nicht automatisch von Bots gepostet werden. Klickt der Nutzer auf „Abbrechen“, verschwindet sein Beitrag. Es ist also nicht möglich, die neue Sperre zu umgehen.

Die Sicherheitsmaßnahme führt Facebook ein, da in letzter Zeit immer mehr Spam-Links im Social Network auftauchten, die von Google Blogger gehostet wurden. Der Captcha-Test kann jedoch zum Ärger der Nutzer nicht zwischen ernstgemeinten Links und Spam-Links unterschieden, wodurch alle Weiterleitungen durch die Verfizierung müssen. Facebook beschränkt sich mit der Aktion außerdem nur auf Google-Links, andere Spam-Quellen können auch weiterhin ohne Störungen veröffentlicht werden.

In der Vergangenheit griff Facebook auch bereits zu härten Methoden und sperrte beispielsweise Snopes.com komplett auf, da die Seite laut Facebook-Angaben zu unsicher sei. Die neue Captcha-Methode ist also als sanfter zu bezeichnen. Ob Facebook sein Spam-Problem mit dem Sicherheitstest für nur eine Quelle in den Griff bekommt, bleibt allerdings abzuwarten.

Fiese Facebook-Fallen - So schützen Sie sich
Fiese Facebook-Fallen - So schützen Sie sich
Montag, 12.03.2012 | 19:33 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1390661