66820

Plant T-Mobile günstigere iPhone-Tarife?

Kaufen oder Warten? Die wahrscheinlich am häufigsten gestellte Frage der heutigen Handy-Nutzer. Beim iPhone beharren T-Mobile und Apple seit der Markteinführung auf drei teuren Tarifen mit Datenflatrate. Doch eine an registrierte T-Mobile-Nutzer versendete Internet-Umfrage deutet aufs Aufweichen der monatlichen Kostenfront hin: Der dort genannte Tarif "Complete S" wäre monatlich die günstigste Option für iPhone-Käufer.

Einen Monat nach der Einführung des iPhones in den deutschen Markt ist jedem Interessenten klar geworden: billig bekommt man Zukunftstechnologie mit Apfellogo nicht. Doch schreckt die mindestens 50? hohe monatliche Grundgebühr für T-Mobiles günstigsten Complete-Tarif viele Kunden ab? Interessenten, die sich in den letzten Wochen bei T-Mobile registriert haben, flattert derzeit eine digitale Umfrage des Berliner Marktforschers "Unabhängiges Meinungsforschungsinstitut - INFO GmbH Berlin" ins EMail-Postfach, die neben Fragen auch interessante Neuigkeiten über einen kommenden "Complete S"-Tarif enthält.

Den führt die Umfrage bereits auf einer der ersten Folien ein: dort schreibt die INFO GmbH Berlin: "Zusätzlich wird es demnächst ein kleineres Tarifpaket "Complete S" zu einem Preis von 29 EUR pro Monat geben!" Dieses soll laut angefügter Tabelle 50 Minuten Telefonie in alle Netze bzw. die Flatrate-Telefonie am Wochenende bieten, dafür aber nur 100MB Datenvolumen (35 Cent für jedes weitere Megabyte) und kein SMS-Kontingent beinhalten. Den Gerätepreis, der bei diesen Konditionen entstehen würde, zeigt die Umfrage nicht. Stattdessen fühlt sie auf einer der folgenden Folien nach: dort werden gängige T-Mobile-Tarife mit geringen monatlichen Kosten aufgezählt und ein damit anpeilbarer Kaufpreis fürs iPhone genannt. Sollte sich das Tarifgeflecht zugunsten der monatlichen Kosten entknoten, können sich Kunden auf Preise zwischen den gängigen ?399,- (bei Relax 200 ) und ?799,- (beim Minimaltarif Basix ) einrichten.

Ob die Umfrage im Auftrag von T-Mobile, einem Konkurrenten oder einem Handelspartner durchgeführt wird, konnten wir bislang nicht herausfinden. Fest steht: wer mit dem amerikanischen Über-Phone (überspitzte Begriffsdefinition bitte im Testbericht kommentieren) liebäugelt, sollte sich noch bis Anfang Januar gedulden; dann könnten die Preise purzeln!

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
66820