1298275

Speicherchip M2 von Sony ab März und Mai 2006 erhältlich

04.04.2006 | 18:16 Uhr |

Speicherchip M2 von Sony ab März und Mai 2006 erhältlich

Das Datum der Auslieferung des neuen M2 Speicherchips wird konkreter: Die Recording Media & Energy (RME) Division von Sony Europe kündigt die Auslieferung der ersten ultrakleinen Memory Stick Micro (M2) Speicherchips für März mit einer Kapazität von 256 und 512 MB bzw. für Mai mit einer Kapazität von 1 GB an. Die neuen, extrem kleinen Speicherkarten sind der jüngste Spross in der Memory Stick Familie und speziell für den Mobilfunkmarkt mit seinen enormen Anforderungen an kompakte Speichermedien konzipiert. Der Datenaustausch mit Memory Stick PRO-kompatiblen Produkten gewährleistet ein M2-Adapter von der Größe eines Standard Memory Sticks.


Das Speichermedium M2 ist ein absoluter Zwerg in den Abmessungen: Er ist 1,2 mm dünn, 15 mm breit und 12,5 mm hoch und füllt damit nur ein Viertel der Fläche seines größeren Bruders Memory Stick PRO Duo. Weil solch ein ultrakleines externes Wechselspeichermedium schnell mal verloren gehen kann, wird es über einen kontrollierten Auswurfmechanismus vor Verlust geschützt. Das Kärtchen ist ein Dual-Voltage-Medium und kann mit 1,8 Volt und 3,3 Volt bestehender Memory Stick Pro-Handys betrieben werden.



Das erste M2-kompatible Handy ist Sony Ericssons UMTS-Messaging-Gerät M600i . Da es sich bei den 'M2'-Karten um externe Speichermedien handelt, können die gespeicherten Daten ? welcher Art auch immer - mithilfe des M2-Adapters zwischen dem Mobiltelefon und einem PC mit Memory Stick PRO-Slot ausgetauscht werden. Der Preis soll etwa dem der aktuellen Memory Stick PRO Duos entsprechen, sollen aber je nach Land variieren.

Mehr Informationen:
» News: Memory Stick Micro kommt im zweiten Quartal 2006
» Sony Ericsson M600i: schlankes Schreibtelefon mit UIQ3.0

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298275