10.05.2012, 14:01

Benjamin Schischka

Speicher

Festplatten bleiben teuer – sagt Bitkom

Bleiben teuer: Festplatten ©iStockphoto.com/pavlinec

Wegen der Flutkatastrophe in Thailand kletterten Festplatten-Preise auf ein Rekord-Niveau. Und das wird wohl auch dabei bleiben – billiger soll es so schnell nicht werden.
Nach der Flutkatastrophe letztes Jahr in Thailand schossen die Festplatten-Preise nach oben, weil viele Festplatten-Fabriken von der Flut getroffen wurden. Der Produktionsrückgang schubste eine Preisspirale an, die Ende 2011 einen Höhepunkt fand: rund 40 Prozent teurer als vor der Katastrophe. In der Sparte der 3,5-Zoll-Laufwerke verdoppelten sich die Preise gar, berichtet Bitkom und fährt fort: In den ersten drei Monaten von 2012 seien die Festplatten-Preise nur um 2 Prozent zurückgegangen. Damit liegen sie noch fast auf dem gleichen Niveau wie Ende 2011.
Bitkom errechnete die Preise mit Hilfe eines Preisvergleichsportals und analysierte dort die Preisentwicklung von 2.671 Festplatten im ersten Quartal 2012. Als Grund für die Preisstagnation nennt Bitkom das schrittweise Hochfahren der Produktion der Hersteller. Das alte Produktionsniveau soll erst im September – spätestens – wieder erreicht sein. Weil einzelne Festplatten derzeit sehr stark im Preis schwanken, rät Bitkom zu einer Beobachtung der Preise, bevor man kauft.
Die Computer-Preise sollen von den teuren Festplatten aber nur wenig beeinflusst werden. Dafür sei der Wettbewerb der PC-Hersteller zu scharf. Fraglich sei aber, ob die Festplatten überhaupt wieder ähnlich wenig kosten werden, wie vor der Flut. Denn die Hersteller hätten zunächst hohe Investitionen zu tätigen, um die Fabriken wieder aufzubauen. Analysten schätzen, dass die Reparaturen rund eine Milliarde Dollar kosten. Ferner seien auch Zulieferer-Komponenten der Festplatten-Hersteller von der Flut betroffen gewesen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1454415
Content Management by InterRed