208968

Subwoofer im Bandpass- und Bassreflex-Design

Die Spectron-Basskisten fürs Auto basieren auf 10- bzw. 12-Zoll-Schüsseln und sind wahlweise in einem Bandpass- oder Bassreflex-Gehäuse erhältlich.

ACR bietet ab sofort 4 Bassboxen von Spectron fürs Auto an. Die beiden Modelle SP-S110BP und SP112BP basieren auf kompakten Bandpasskisten mit verchromten Woofer-Abdeckungen. Fürs Auge warten sie zudem mit einer zweifarbigen LED-Beleuchtung auf. Als Basslautsprecher kommen Woofer mit 10 bzw. 12 Zoll zum Einsatz. Sie sind jeweils mit einem 40 Unzen schweren Magneten und einer 2-Zoll-Schwingspule auf Kaptonträger ausgestattet. Darüber hinaus besitzen die Speaker einen steifen Papierkonus, eine Harz getränkte Zentrierspinne und einen belüfteten Polkern. Die Gehäuse bestehen aus einer innenversteiften, resonanzarmen MDF-Platte mit einer Platz sparenden, abgeschrägten Rückwand. Außen sind die Gehäuse mit Filz bezogen. Fenster aus Acrylglas gewähren Einblick ins Innenleben. Dabei sorgt ein Bassreflexkanal mit großem Öffnungsquerschnitt für einen hohen Schalldruck. Für die Lautsprecherkabel sind massive Druckanschlussterminals vorhanden.

Die Spectron SP-S110XS und SP112XS besitzen ein Bassreflexgehäuse. Wie die anderen beiden Boxen sind sie mit einem 10-Zoll- und einem 12-Zoll-Woofer bestückt. Die Lautsprecher haben einen flachen Korb und sind mit einer verwindungssteifen Alu-Vollkonus-Membran und einer 2 Zoll großen Schwingspule ausgestattet. Die Speaker werden durch Doppelbügel aus Metall und einer umlaufenden Gummiabdeckung geschützt. ACR bietet die Bandpasskisten für rund 90 Euro (SP-S110BP) und 100 Euro (SP-S112BP) an, die Bassreflexboxen kosten knapp 80 Euro (SP-S110XS) und 90 Euro (SP-S112BP).

0 Kommentare zu diesem Artikel
208968