108380

Sparkassen planen Einstieg in den Mobilfunkmarkt

Die Sparkassen planen in ihren Verkaufsräumen demnächst auch Handys und einen eigenen Mobilfunktarif anzubieten. Das berichtet die Wirtschaftswoche in ihrer neuesten Ausgabe. Das Angebot soll über das Netz von Vodafone realisiert werden und sich über sehr günstige Datentarife profilieren. Gleichzeitig wollen die Sparkassen das Handybanking einfacher machen.

Obwohl der deutsche Mobilfunkmarkt heute schon als gesättigt gilt und alle Anbieter mit geringeren Umsätzen durch sinkende Minutenpreise zu kämpfen haben, sehen branchenfremde Unternehmen immer noch eine Chance in diesem Segment. Jetzt wollen auch die Sparkassen in das Mobilfunkgeschäft einsteigen, wie die WirtschaftsWoche berichtet.

Bis Ende 2008 sollen in den 16.000 Filialen der 457 Sparkassen auch Handys angeboten werden, zusammen mit einem eigenen Tarif, der im Netz von Vodafone realisiert wird. Die Abwicklung des Services übernimmt das Singener Unternehmen Ensercom, ein Spezialist, der Mobilfunkangebote für branchenfremde Unternehmen entwickelt.

Der Mobilfunktarif der Geldinstitute soll sich durch drastisch gesenkte Datentransfer-Preise von der Konkurrenz abheben, zugleich möchten die Sparkassen das Handybanking populärer und einfacher machen. Mit nur einem Knopfdruck sollen die Kunden mit dem Handy Zugriff auf ihr Online-Konto bekommen, um Kontostände abzufragen oder Überweisungen zu tätigen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
108380