195996

Sparkassen Informatik verlagert 1400 Jobs - vier Standorte schließen

05.12.2006 | 16:15 Uhr |

Die Sparkassen Informatik, der größte Dienstleister für die Informationstechnologie der Sparkassen-Finanzgruppe, will bis Ende 2008 rund 1400 der insgesamt 3563 Arbeitsplätze verlagern und vier Standorte schließen.

Betroffen sind Köln (480 Jobs), Karlsruhe (450), Duisburg (315) und Mainz (150). Das teilte die Sparkassen Informatik GmbH & Co. KG (SI) am Dienstag in Frankfurt mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Der Betriebsrat nahm die Entscheidung "mit großer Enttäuschung und Bedauern" zur Kenntnis.

"Jeder Mitarbeiter bekommt einen neuen Arbeitsplatz angeboten", sagte ein Sprecher des Unternehmens. Die Rechenzentren und andere Dienstleistungen sollen künftig an den Standorten Frankfurt am Main, München, Münster sowie Fellbach bei Stuttgart konzentriert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
195996