25.05.2012, 11:31

Panagiotis Kolokythas

Soziale Netzwerke

Facebook verbietet Seiten mit Städtenamen

Facebook verbietet Ortsnamen

Facebook hat die Betreiber von Städteseiten per Mail darüber informiert, dass die Nutzung von Seiten mit Städtenamen nicht mehr erlaubt ist und diese binnen 3 Wochen umbenannt werden müssen.
Betreiber von Facebook-Seiten mit Städte- und Ländernamen erhalten in diesen Tagen eine Mail von Facebook, in der sie dazu aufgefordert werden, binnen 3 Wochen ihre Facebook-Seite umzubenennen. Das berichtet der Betreiber von solchen Facebook-Seiten. Demnach informiere Facebook in seiner Mail die Betreiber, dass "niemand eine Stadt oder ein Land für sich beanspruchen" könne.
Facebook fordert die Betreiber dazu auf, für Städte wie München etwa die Namen "München.de", "VisitMünchen", "StadtportalMünchen" oder "München Touristik" zu wählen. Werde innerhalb der nächsten drei Wochen kein neuer Name für die Facebook-Seite ausgewählt, drohe beispielsweise der Verlust der Administratorenrechte. Bei der Auswahl des neuen Namens gelte es außerdem zu beachten, dass er aus mindestens drei und maximal 35 Zeichen bestehen könne und beispielsweise keine Symbole oder überflüssige Erklärungen ("offiziell", "Fan", "Seite) enthalten dürfe. Weitere Infos hierzu finden sich in den Nutzungsbedingungen für Facebook-Seiten .
Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de: Facebook: News und Hintergründe zum größten Sozialen Netzwerk
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1474633
Content Management by InterRed