35206

Soviel kosten Nvidia-Chips wirklich

16.07.2001 | 11:02 Uhr |

Was bezahlt ein Grafikkartenhersteller für einen Nvidia-Chip? Nicht soviel wie man zunächst denken würde. Die PC-WELT verrät Ihnen, was ein Nvidia-Chip wirklich wert ist.

Die russische Tech-Website Xbitlabs hat aus - nach eigenen Angaben - verlässlicher Quelle Informationen zu den Preisen erhalten, die Nvidia für ihre Grafikchips von Grafikkarten-Herstellern verlangt.

Hier die Preisliste:

* Geforce2 MX -> 80 Mark

* Geforce2 MX 200 -> 60 Mark

* Geforce2 MX 400 -> 82 Mark

* Geforce2 Pro -> 95 Mark

* Geforce2 Ultra -> 240 Mark

* Geforce3 mit 64 MB Speicher (3,8 ns Zugriffszeit) -> 470 Mark

Der Preis für den Geforce2-Ultra-Chip ist relativ hoch. Damit will Nvidia erreichen, dass die Grafikkarten-Hersteller gleich zum Geforce-3-Chip greifen. Der ist knapp 230 Mark teuerer, wird dafür aber mit flotten 64 Megabyte Speicher geliefert.

So niedrig die Preise auch klingen mögen. Die Grafikkarten-Hersteller benötigen zur Produktion einer Grafikkarte noch allerlei "Drumherum". Das summiert sich, so dass am Ende beispielsweise bei einer Geforce3-Karte "nur" noch 115 Mark Gewinn bleiben.

Nvidia im Zwist mit Microsoft über Direct X 9.0? (PC-WELT Online, 29.06.2001)

Nvidia steigt ins Chipsatzgeschäft ein (PC-WELT Online, 06.06.2001)

Preiswerte Grafikkarten mit Nvidia-Chip (PC-WELT Online, 03.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35206