Grafik & Sound

Freitag den 31.03.2006 um 11:31 Uhr

von Markus Pilzweger

Um es kurz zu machen: So muss ein Rollenspiel im Jahr 2006 aussehen. Oblivion zaubert eine Grafikpracht auf den Bildschirm beziehungsweise TV (Xbox 360), wie man sie bislang nur selten zu Gesicht bekommen hat. In den Wäldern riecht man förmlich das Moos und die Dungeons sehen muffig (aber schön) aus. Da kommen die Animationen der Gegner allerdings nicht ganz mit. Diese wirken zuweilen etwas steif und die Bewegungsabläufe sind nicht ganz so flüssig, wie man es sich wünschen würde. Tolle Licht- und Schatteneffekte machen dies aber zumindest zum Teil wieder wett.

Schön dargestellt werden auch die Magie-Effekte. In diesen Momenten zuckt und blitzt es auf dem Bildschirm: Feuerattacken setzen Feinde in Brand, Heilzauber legen einen kühlen Nebel auf den Helden - klasse.

Der Sound ist unaufdringlich und passt sich dem jeweiligen Geschehen an. Sind also Feinde in der Nähe, dominieren bedrohlichere Klänge, ist die Luft rein, wird der Sound spielerischer. Gut, wenn auch nicht überragend, sind die deutschen Synchronsprecher.

Freitag den 31.03.2006 um 11:31 Uhr

von Markus Pilzweger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
101396