20222

Deutschland ist viertgrößster Malware-Hort

09.01.2008 | 08:15 Uhr |

Im Dezember 2007 sind deutsche Web-Server auf einen unrühmlichen vierten Platz bei der Verbreitung von Malware vorgerückt. Bei den Mail-basierten Schädlingen liegt ein Trojanisches Pferd vor den klassischen Mail-Würmern.

Nach den verlängerten Weihnachtsferien hat auch der britische Antivirus-Hersteller Sophos seine Malware-Charts für den vergangenen Monat vorgelegt. In der Rangliste der per Mail verbreiteten Schädlinge führt weiterhin Troj/Pushdo vor der seit Jahren dominierenden Wurm-Familie Netsky sowie weiteren Vertretern dieser Malware-Klasse. Mit W32/Sality hat es auch ein Dateien infizierender Virus wieder unter die ersten Zehn geschafft. Insgesamt hat eine von 1111 Mails im Dezember Malware transportiert.

Bei den Web-basierten Schädlingen liegen Mal/IFrame und Mal/ObfJS mit zusammen über 70 Prozent vorn. Dabei handelt es sich um in Web-Seiten eingebettete Iframes, die schädlichen Code von anderen Web-Servern nachladen. Dieser Code besteht oft aus mehrfach verschleiertem Javascript, der Sicherheitslücken im Browser und dessen Plugins ausnutzt, um Malware einzuschleusen.

Die meisten der Web-Server, die solche und andere Schädlinge beherbergen, stehen weiterhin in China, das im Dezember einen Anteil von etwas mehr als 40 Prozent erreicht hat. Dahinter folgen die USA mit knapp 34 Prozent und Russland mit 6,8 Prozent. Deutschland ist mit einem Anteil von 3,8 Prozent von Platz 5 im November auf den vierten Rang vorgerückt. Die Türkei, Neueinsteiger im November, hat ihren sechsten Platz im Dezember behauptet. Italien und die Niederlande sind wieder zurück in den Top 10, Frankreich und Kanada sind hingegen nicht mehr in der Spitzengruppe dabei.

Bei einer nicht repräsentativen Online-Umfrage hat Sophos im Dezember nach den Erwartungen auf dem Gebiet der IT-Sicherheit für 2008 gefragt. Dabei haben 42 Prozent der 621 Teilnehmer angegeben, das neue Jahr würde wahrscheinlich noch schlimmer als 2007. Nur 30 Prozent erwarten eine Besserung, fast ebenso viele meinen, 2008 würde ähnlich wie das Vorjahr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20222