204292

Sonys neue LCD-TV-Armada

08.02.2007 | 17:18 Uhr |

Der japanische Elektronikriese bringt neue, HD-ready Bravia-LCD-Fernseher mit zwei HDMI-Schnittstellen pro Gerät auf den Markt.

Sony erweitert seine Bravia HD-ready Produktpalette um mehrere Modelle. Im Einsteigersegment debutiert die P2500-Serie mit jeweils zwei HDMI-Schnittstellen. Dazu gehören die Modelle KDL-40P2530E, KDL-32P2530E, KDL-32P2520E und KDL-26P2530E sowie KDL-26P2520E mit Bildschirmdiagonalen von 102, 81 und 66 Zentimetern. Die Geräte warten mit einem Kontrastverhältnis von 5.000:1 und bei den 26 Zoll Modellen sogar von 7.000:1 auf. Die P2500-Serie ist sowohl Schwarz als auch in Silber erhältlich. Die Preise liegen bei 1.900 Euro (KDL-40P2530E), 1.200 Euro (KDL-32P2520E und KDL-32P2530E) sowie 1.000 Euro (KDL-26P2520E und KDL-26P2530E).

In der Mittelklasse präsentiert der Hersteller die S2500-Serie, deren Modelle ebenfalls über zwei HDMI-Ports verfügen. Sie beinhalten eine neue Hintergrundbeleuchtung, eine Farbraumkonvertierung als Bestandteil der Bravia-Engine und eine spezielle Farbfiltertechnik. Die Wide Colour Gamut Cold Cathode Fluorescent Lamp soll das Farbspektrum im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtquellen vergrößern. Das dynamische Kontrastverhältnis wird auf 5.000:1 beziffert. Die S2500-Serie ist in Anthrazit und Schwarz erhältlich, das 32-Zoll-Modell zusätzlich auch in Silber. Sie kosten 2.900 Euro (KDL-46S2510E und KDL-46S2530E), 2.300 Euro (KDL-40S2510E und KDL-40S2530E) sowie 1.300 Euro (KDL-32S2510E, KDL-32S2520E und KDL-32S2530E).
Die Spitzenmodelle der V2500-Serie trumpfen nunmehr mit einem Kontrastverhältnis von 5.000:1 beziehungsweise 7.000:1 beim 32V2500 auf. Der zweite HDMI-Anschluss ist hier Standard. Die LCD-TVs sind für 3.100 Euro (KDL-46V2500AEP), 2.400 Euro (KDL-40V2500AEP) und 1.500 Euro (KDL-32V2500AEP) zu haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204292