11124

Sonys Robo-Hund intelligenter

13.10.2000 | 11:22 Uhr |

Der japanische Elektronik-Multi Sony hat seinen neuen Roboterhund präsentiert. Die Nachfolgegeneration des populären Aibos soll "emotionaler" und preiswerter sein als das Original. Der neue Tier-Roboter kann etwa Freude oder Ärger gebührend Ausdruck verleihen, indem er mit Schwanz und Ohren wackelt. Auch Worte soll der kleine Roboterhund verstehen können.

Der japanische Elektronik-Multi Sony hat seinen neuen Roboterhund präsentiert. Die Nachfolgegeneration des populären Aibos soll "emotionaler" und preiswerter sein als das Original. Der neue Tier-Roboter kann etwa Freude oder Ärger gebührend Ausdruck verleihen, indem er mit Schwanz und Ohren wackelt.

Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge soll der kleine Freund auch mit Geräuschen und Bewegungen auf seinen Namen reagieren können. Durch einen leistungsfähigeren Prozessor wird das Spielzeugtier zudem bis zu 50 Wörter erkennen und sogar die Intonation menschlicher Sprache nachahmen können, erklärte Sony.

Die neuen Roboter sollen für einen Verkaufspreis von 3.000 DM über den Ladentisch gehen, die erste Generation hatte noch stolze 5.000 DM gekostet. Die Spielzeuge können ab dem 16. November bestellt werden, die Auslieferung ist für Anfang Dezember geplant. Trotz des hohen Preises war Sonys erstes Robo-Modell bei seiner Einführung in Japan im Sommer 1999 innerhalb von 18 Minuten ausverkauft. Mittlerweile hat der Elektronik-Riese weltweit bereits 45.000 Hightech-Hündchen verkauft. Sony rechnet auch bei der neuen Serie mit einer hohen Nachfrage und stellt sich darauf ein, bis zu 60.000 Bestellungen im Monat zu bewältigen. (PC-WELT, 13.10.2000, jas)

Verstärkung für Robo-Hund (PC-WELT Online, 06.10.2000)

Roboterhund Aibo jetzt auch in Deutschland (PC-WELT Online, 27.10.1999)

0 Kommentare zu diesem Artikel
11124