Sonys PSP kommt im September nach Europa

Dienstag, 26.04.2005 | 09:35 von Markus Pilzweger
Mit deutlicher Verspätung wird die tragbare Spielekonsole PSP (Playstation Portable) von Sony in Europa erscheinen. Statt - wie zunächst geplant - im Frühjahr 2005 wird das Gerät nun erst im September in Europa erhältlich sein. Auch der Preis ist nun offiziell bekannt.

Eigentlich sollte die tragbare Spielekonsole PSP (Playstation Portable) von Sony bereits im Frühjahr 2005 auch hier zu Lande erhältlich sein. Doch der Starttermin wurde immer wieder verschoben, unter anderem deswegen, um genügend Geräte für den US-Start im März dieses Jahres bereits stellen zu können. Am 1. September 2005 soll es nun soweit sein, zu diesem Zeitpunkt wird laut Sony der mobile Daddler auch in Europa erhältlich sein, ein dreiviertel Jahr nach dem Launch in Japan (Dezember 2004).

Die PSP wird in Europa lediglich als Value Pack für 249 Euro angeboten werden, in den USA kostet das Paket umgerechnet rund 192 Euro. Allerdings ist im US-Preis noch keine Steuer enthalten. Mit Steuer liegt der Preis bei etwa 230 Euro. Das Value Pack beinhaltet neben der Konsole einen Memory Stick Duo mit 32 MB, ein Battery-Pack, Ohrhörer, ein Netzkabel sowie eine UM-Disc mit diversen Demos und Musiktiteln. Die ersten Käufer, die ihre Konsole online bei Sony registrieren, erhalten gratis den Film Spider-Man 2 auf UMD - wie viele Gratis-Discs Sony verteilt, gibt das Unternehmen aber nicht bekannt.

Die PSP verfügt über ein 4,3 Zoll großes TFT-Display im 16:9-Format. Die maximale Auflösung beträgt 480 x 272 Pixel. Die CPU arbeitet mit maximal 333 MHz, 32 MB RAM stehen als Hauptspeicher zur Verfügung. Über die integrierte WLAN-Funktionalität (IEEE 802.11b) können Anwender online gegeneinander spielen. Neben Spielen kann die PSP auch Videos und Musik wiedergeben.

PSP: Durchwachsener Start in den USA (PC-WELT Online, 08.04.2005)

Dienstag, 26.04.2005 | 09:35 von Markus Pilzweger
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
6684