193990

Sonys PSP: Preis und Starttermin bekannt

Mit der PSP (Playstation Portable) will Sony in den Markt für tragbare Spielekonsolen eintreten, der bislang von Nintendos Gameboy-Serie dominiert wird. Jetzt hat das Unternehmen den Starttermin und den Preis bekannt gegeben.

Sonys Antwort auf die Gameboy-Serie von Nintendo, die PSP, wird in Japan am 12. Dezember debütieren. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt das Unternehmen mit umgerechnet 152 Euro an.

Die tragbare Spielekonsole ist mit einer WLAN-Funktionalität (IEEE 802.11b) ausgestattet. Damit können Anwender sich mit dem Internet verbinden, Inhalte oder Zusatzmaterial herunterladen, oder Online gegen andere Spieler antreten. Bis zu 16 PSPs lassen über den ad-hoc-Modus lokal zu einem Mini-Spielenetzwerk zusammenschalten.

Der integrierte Lithium-Ionen-Akku soll bei Spielen bis zu sechs Stunden und bei Videos bis zu fünf Stunden durchhalten können. Betrachtet wird das Geschehen über ein 4,3-Zoll großes 16:9-Display.

Bis Ende des Jahres sollen 21 Spiele von Sony und Drittanbietern bereit stehen. Weitere 100 Titel sind laut Sony bereits in Entwicklung. Die Inhalte werden auf so genannten UMDs (Universal Media Discs) ausgeliefert, die bis zu 1,8 Gigabyte an Daten speichern können.

Der jetzt angekündigte Preis liegt um etwa 100 Euro unter den Schätzungen vor rund einem Monat. Damals gingen Experten noch von rund 245 Euro aus. Sony nimmt also die Bedrohung durch Nintendo und dessen Nintendo DS-System ( wir berichteten ) ernst, anderenfalls wäre ein derartiger Kampfpreis nicht nötig. Der Nintendo DS wird in den USA am 21. November starten, der Preis beträgt rund 150 Dollar. Erst später wird dann Nintendo DS in Asien und Europa erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193990