1244270

Sonys Fotolabor für den Schreibtisch

26.04.2005 | 13:12 Uhr |

Ein kompakter Fotodrucker, der die Bilder schneller liefert als jedes Fotolabor.

Sonys neuer Fotodrucker "DPP-FP50" liefert ein Bild in Postkartengröße mit 300 dpi (dots per inch) in circa 67 Sekunden. An diese Zeitmarke kommt kein konventionelles Fotolabor heran. Im Handumdrehen sind die Bilder der Digicam per PictBridge-Technologie und USB-Kabel auf den Drucker übertragen und ausgedruckt. Alternativ können Speicherkarten auch direkt eingelesen werden. Der "DPP-FP50" unterstützt Memory-Sticks, Memory-Sticks-Pro, SD- und CF-Karten.

Besonderer Clou des nur 1,2 Kilogramm schweren Druckers: Per Videokabel können die Fotos am Fernseher betrachtet und sogar bearbeitet werden. Zur Navigation und zur Nachbearbeitung dient die im Lieferumfang des Druckers enthaltene Fernbedienung. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, rote Augen zu entfernen oder Bildausschnitte zu wählen. Der "DPP-FP 50" soll laut Sony ab Mai 2005 für rund 200 Euro angeboten werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244270