208542

Sonys Cybershot DSC-T1 ab Januar erhältlich

Jetzt stehen die Preise und der Verkaufsstart des Kamera-Winzlings DSC-T1 von Sony in Deutschland fest. Sony hatte die Kamera schon vor einigen Wochen vorgestellt.

Jetzt stehen die Preise und der Verkaufsstart des Kamera-Winzlings DSC-T1 von Sony in Deutschland fest. Sony hatte die Kamera schon vor einigen Wochen vorgestellt.

Die Sony DSC-T1 bietet eine maximale Bildauflösung von fünf Megapixel, ist aber nur so groß wie eine Scheckkarte. Die Rückseite der Kamera nimmt großenteils das 6,35 Zentimeter große Hybrid LCD ein.

Weitere Leistungsmerkmale sind ein dreifacher optischer und ein sechsfacher digitaler Zoom, eine Verschlussverzögerung von 0,24 Sekunden und eine Auslöseverzögerung von 0,009 Sekunden. MPEG-Kurzfilme soll sie im neuen MPEG Movie VX Fine-Modus (in 640 x 480 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde ruckelfrei aufnehmen können.

Für Nahaufnahmen ist "Magnifying" (Lupenfunktion) interessant. Bis zu einer Annäherung von einem Zentimeter werden damit Aufnahmen im Super-Makrobereich möglich. Auf dem Hybrid LCD erscheint das aufzunehmende Objekt dann 3,3 mal größer. Den Fotografen-Alltag sollen acht Motivprogramme erleichtern, unter anderem für Portraits, für Aufnahmen bei diffusen Lichtverhältnissen oder bei Landschaftsaufnahmen.

Der Anschluss an den PC erfolgt via USB 2.0. Als Speicher nutzt die Kamera einen Memory Stick Duo oder einen Memory Stick Pro Duo.

Der Lieferumfang umfasst einen Info Lithium Akku NP-FT1, ein Ladegerät AC-LM5, einen 32 Megabyte Memory Stick Duo, ein Trageband, einen Memory Stick Duo Adapter MSAC-M2, ein USB- und ein AV-Kabel. Außerdem bekommt der Käufer die USB-Dockingstation UC-TA sowie ein Softwarepaket mit Pixela Imagemixer, Image Transfer und USB-Treiber.

Die Sony Cyber-shot DSC-T1 ist für 629 Euro ab Januar 2004 im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208542