Vorsprung

Sony will PS4 erst nach Microsofts Xbox 720 veröffentlichen

Dienstag den 22.01.2013 um 17:04 Uhr

von Michael Söldner

© playstation.com
Sony will sich von Microsoft nicht in die Karten schauen lassen und die neue PlayStation erst nach der neuen Xbox enthüllen.
Kaz Hirai, CEO von Sony, hat in einem Interview mit The Times über seine Pläne für die neue PlayStation gesprochen. Seiner Meinung nach wolle man die PS4 erst nach der neuen Xbox von Microsoft enthüllen und veröffentlichen. Der Grund dafür ist einfach: „Warum sollten wir zuerst loslegen, wenn unser Mitbewerber sich dann die Spezifikationen anschauen und mit etwas Besserem um die Ecke kommen kann?“, so die Erklärung von Hirai.

Dies deutet auf Sonys Angst hin, dass Konkurrent Microsoft sich einige Funktionen oder Hardware-Bestandteile der neuen PlayStation abschauen könnte. Erst kürzlich gingen Branchenkenner noch davon aus, dass die PS4 bereits im März auf der Game Developers Conference präsentiert werden könnte. Zur Entwicklermesse wird auch die Enthüllung der neuen Xbox von Microsoft erwartet.

Trotz der Äußerung von Hirai bleibt es fraglich, ob Sony der neuen Xbox wirklich so viel Vorlauf geben möchte. Denn selbst bei einer vorherigen Ankündigung der neuen Microsoft-Konsole bliebe für Sony nicht mehr viel Zeit, um die Pläne für die PlayStation 4 entsprechend anzupassen. Die grundlegenden Hardware-Spezifikationen sind zwar noch unbekannt, dürften aber intern bereits relativ fest stehen.

PC-Spiele - Die Highlights im Januar 2013 im Video
PC-Spiele - Die Highlights im Januar 2013 im Video

Dienstag den 22.01.2013 um 17:04 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1670606