1781829

Sony und Sharp arbeiten angeblich an 12-Zoll-Tablet

12.06.2013 | 05:44 Uhr |

Samsung arbeitet aktuellen Gerüchten zufolge mit Display-Hersteller Sharp an einem Galaxy Note 12.2 Tablet-PC.

Elektronik-Hersteller Samsung hat mit Display-Hersteller Sharp eine Kooperation geschlossen. Das will die koreanische Website ETNEWS aus brancheninternen Quellen erfahren haben. Die beiden Unternehmen arbeiten angeblich an einem neuen Tablet-PC mit 12,2-Zoll-Bildschirm.

Das Gerät soll sich als Galaxy Note 12.2 in Samsungs Tablet-Familie mit Googles mobilem Android-Betriebssystem einreihen und eine Display-Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bieten. Die Hardware soll außerdem mit der IGZO-Technologie von Sharp und einem S Pen ausgestattet sein – dem charakteristischen Feature von Samsungs Note-Serie. Weitere Details zur Ausstattung des Galaxy Note 12.2 sind bislang nicht bekannt. Eine offizielle Ankündigung seitens Samsung steht ebenfalls noch aus.

IGZO macht Sharp-Bildschirme ultrascharf

Den Gerüchten zufolge hat Samsung bei Sharp rund 12 Millionen Display-Panels pro Quartal bestellt. Nachdem Samsung im März einen dreiprozentigen Unternehmensanteil von Sharp gekauft hat, wollen die beiden Unternehmen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Das Galaxy Note 12.2 könnte der erste Spross dieser neuen Kooperation sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1781829