2033876

Sony PlayStation Network und Microsoft Xbox Live angegriffen

29.12.2014 | 10:33 Uhr |

Sowohl das Sony PlayStation Network (PSN) als auch Microsoft Xbox Live sind wieder online. Beide Unterhaltungs-Plattformen waren kurz nach Weihnachten offline gewesen. Eine Hackergruppe übernahm die Verantwortung für den Ausfall.

Als Grund den Ausfall des PlayStation Networks nannte Sony eine DDOS-Attacke (Distributed Senial of Service). Dabei wird ein Server mit einer Unmenge von sinnlosen Anfragen aus dem Internet konfrontiert, bis er zusammenbricht und nicht mehr erreichbar ist.
 
Der Hackerangriff traf besonders solche PSN-Nutzer hart, die zu Weihnachten eine Sony Playstation geschenkt bekommen hatten und sich gleich mit PSN verbinden wollten. Diese Neukunden blickten dann erstmal dumm in die Röhre.

Microsofts Xbox Live-Dienst wurde ebenso angegriffen, war aber etwas schneller als Sonys Netzwerk wieder erreichbar. Im Unterschied zu Sony nannte Microsoft den Grund für den Ausfall offiziell jedoch nicht.

Lizard Squad übernimmt Verantwortung

Die Hackergruppe “Lizard Squad” übernahm die Verantwortung für die Ausfälle von Sony PlayStation Network und Microsoft Xbox Live.

Die Hacker wollen beide Plattformen mit Hilfe von DDoS-Attacken außer Gefecht gesetzt haben. Angeblich beendeten die Hacker dann aus eigenem Entschluss die Angriffe gegen Sony und Microsoft, um sich stattdessen mit dem Anonymisierungs-Netzwerk Tor zu befassen – zumindest twitterten sie das. Tor hat bereits bestätigt, dass das Anonymisierungsnetzwerk angegriffen werde.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2033876