59070

Sony will iPod Paroli bieten

28.04.2006 | 12:12 Uhr |

Sony hat den Kampf um die Vorherrschaft auf dem Markt für digitale Musikplayer noch nicht aufgegeben. Ein neuer Player soll es nun richten und Apple in die Schranken verweisen.

Lange Zeit standen Geräte von Sony im Bereich mobile Musik an erster Stelle. Ob Walkman oder mobile CD-Player, Sony mischte immer vorne mit - bis die Zeit digitaler Musikplayer anbrach, die das Unternehmen ziemlich verschlafen hat. Zwar ist Sony mittlerweile auch in diesem Bereich aktiv, beispielsweise mit der "MP3 Flash Walkman"-Serie ( wir berichteten ), doch reichen die Verkaufszahlen in diesem Bereich bei weitem nicht an die von Apples iPod heran. So hat Sony im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 4,5 Millionen digitale Musikplayer verkauft, für das laufende Jahr wird mit einem Absatz von 5,5 Millionen gerechnet. Zum Vergleich: Apple konnte 8,5 Millionen iPods absetzen - innerhalb eines Quartals.

Mit einem neuem Player, der derzeit entwickelt wird und in den USA und anderen Ländern gegen Ende dieses Jahres beziehungsweise Anfang 2007 erhältlich sein soll, bläst Sony zum Angriff auf den iPod. Dies teilte Takao Yuhara, Senior Vice President von Sony am Freitag mit. Der noch namenlose Player soll laut Yuhara "typisch Sony" sein und die Stärken des Konzerns in Sachen Design und Akkulaufzeit widerspiegeln.

Neben dem Player sollen zudem noch ein zugehöriger Download-Service (augenscheinlich für Musiktitel) sowie eine eigene Software an den Start gehen. Diese Punkte legen die Vermutung nahe, dass Sony das Apple-Konzept kopieren will. Und dieses Konzept ist durchaus erfolgreich. Schätzungen zufolge hat Apple in diesem Bereich einen Marktanteil von 80 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
59070