63050

Sony übernimmt Kamera-Support für Konica Minolta

05.04.2006 | 17:02 Uhr |

Sony gibt bekannt, dass das Unternehmen künftig den Support für Konica-Minolta-Kameras übernehmen wird.

Seit dem 19. Januar diesen Jahres, dem Tag, an dem Sony Teile des Kamerageschäfts von Konica Minolta übernommen hat (man munkelt aufgrund des elektro-mechanisch Bildstabilisators "Anti Shake", bei dem das CCD die Verwackler ausgleicht), ist es ungewiss, wie denn nun zukünftig das Kamerageschäft und besonders der Service von Konica Minolta abgewickelt würde.

Nun, fast zweieinhalb Monate später, hat Sony eine Pressemeldung herausgegeben, die zumindest in puncto Service Klarheit schafft: Ab dem 1. Juli 2006 übernimmt Sony den Service aller Kameras von Konica, Minolta und Konica Minolta. Das bedeutet, dass Sie sich bei Problemen mit Ihrer Kamera noch bis zum 30. Juni an Konica Minolta Deutschland (Hotline: 0421/520750) wenden können. Ab dem 1. Juli ist dann Sony zuständig.

Die betroffenen Produktgruppen sind dabei digitale und analoge Kompaktkameras, digitale und analoge Spiegelreflexkameras, Blitzgeräte, Objektive, sonstiges Zubehör und Filmscanner. Bestehende Garantien und Gewährleistungen sind weiterhin gültig. Für Ferngläser will Konica Minolta in Kürze eine separate Lösung in puncto Service anbieten.

Sony will das Mehr an Serviceleistung wie bisher am Standort Bremen erbringen. Haben Sie also ab dem 1. Juli Probleme mit Ihrer Konica-Minolta-Kamera, so wenden Sie sich bitte an:

Runtime
Senator-Helmken-Str. 1
28197 Bremen
Hotline: 01805/740404

0 Kommentare zu diesem Artikel
63050