24544

Sony stoppt vorerst "PSX"-Produktion

15.04.2004 | 10:20 Uhr |

Sony hat laut einem japanischen Medienbericht die Produktion der PSX gestoppt. Vorerst werden keine neuen Geräte mehr produziert. Wie das Magazin "Shukan Gendai" berichtet, hat ein Sony-Sprecher den Produktionsstopp bestätigt. Wann mit der Herstellung neuer Geräte begonnen wird, hänge von dem Verkauf der noch im Lager befindlichen Geräte ab.

Sony hat laut japanischen Medienberichten die Produktion der PSX gestoppt. Vorerst werden keine neuen Geräte mehr produziert. Wie das Magazin "Shukan Gendai" berichtet, hat ein Sony-Sprecher den Produktionsstopp bestätigt.

Wann mit der Herstellung neuer Geräte begonnen wird, hänge von dem Verkauf der im Lager befindlichen Geräte ab. "Abhängig von der Nachfrage werden wir bei Bedarf die Produktion wieder aufnehmen", so der Sprecher.

Die PSX ist eine Kombination aus der Spielekonsole Playstation 2, einem Festplatten-Videorekorder und einem DVD-Brenner. Auf der integrierten Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 250 Gigabyte lassen sich bis zu 100 Stunden TV-Programm aufzeichnen und auf DVD brennen.

Das Gerät ist seit vergangenen Dezember in Japan erhältlich. Laut den Plänen von Sony sollen im Jahr 2004 rund eine Millionen PSX verkauft werden. Wann das Gerät nach Europa kommen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Japan: Sonys "PSX" geht an den Start (PC-WELT Online, 15.12.2003)

Aus Zeitnot: Sony bringt PSX abgespeckt auf den Markt (PC-WELT Online, 05.12.2003)

Sonys PSX erscheint am 13. Dezember in Japan (PC-WELT Online, 27.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
24544