139550

Sony stellt Produktion der PSX ein

28.02.2005 | 12:22 Uhr |

Es war eine interessante Gerätemischung, doch sie traf offensichtlich nicht den Nerv japanischer Kunden: die PSX. Sony hat jetzt dessen Produktion, die Festplatten-/DVD-Rekorder und Playstation 2 miteinander verband, gestoppt.

Sony hat die Produktion der PSX eingestellt. Ob es sich dabei lediglich um eine Pause oder einen kompletten Rückzug handelt, ist derzeit nicht bekannt. Lediglich ein kleiner Hinweis auf den Produktseiten der Geräte ("production finished") findet sich offiziell. Bei der PSX handelte es sich um eine Mischung aus einem Festplatten-/DVD-Rekorder und einer Playstation 2. Die Version DESR-7500 bot 250 GB Speicher, und die kleinere Schwester DESR-5500 verfügte über 160 GB Festplattenkapazität.

Die PSX war nur in Japan erhältlich, wo sie sich allerdings nicht durchsetzen konnte. Trotz mehrmaliger Preissenkungen blieben die Absatzzahlen im Keller. Auf der CeBIT 2004 wurde das Gerät Pressevertretern vorgeführt, als Erscheinungstermin für Europa wurde Weihnachten 2004 gehandelt und dann immer wieder verschoben. Nun ist anzunehmen, dass die PSX weder in den USA noch in Europa jemals erscheinen wird.

Sony verschiebt US-Einführung der PSX (PC-WELT Online, 12.07.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
139550