246265

Sony plant günstigeren Blu-ray-Player

27.02.2007 | 09:52 Uhr |

Wie immer bei neuen Technologien verläuft auch bei Blu-ray- und HD-DVD-Endgeräten die Preiskurve nach unten. Im Fall von Blu-ray sogar recht schnell, denn Sony will im Lauf des Jahres einen Blu-ray-Player auf den Markt bringen, der rund 40 Prozent günstiger ist, als sein derzeitiger Player BDP-S1. Dabei soll an den Leistungswerten jedoch nicht gespart werden.

Derzeit kosten Blu-ray-Player in den USA grob gerechnet im Schnitt 1000 Dollar, das HD-DVD-Vergnügen beginnt bei etwa 500 Dollar. Dieser Preisvorteil des HD-DVD-Lagers wird aber nicht mehr von langer Dauer sein, denn Sony will Mitte dieses Jahres mit dem BDP-S300 einen Blu-ray-Player für rund 600 Dollar auf den Markt bringen, berichtet der IDG News Service.

Der Player wird laut Sony 1080p unterstützen, geringer aufgelöstes Videomaterial wird hoch skaliert. Die Ausgabe erfolgt per HDMI-Anschluss. Darüber hinaus können mit dem BDP-S300 auch Musik-CDs abgespielt werden und es ist kompatibel zu "Bravia Theater Sync". Hierbei kann der Player via Fernseher über die HDMI-Schnittstelle angesteuert/bedient werden.

Bei der Soundausgabe stehen unter anderem Multikanal linear PCM Digital Audio per HDMI und Dolby Digital Plus auf der Habenseite des Players, an Formaten unterstützt das Gerät unter anderem auch AVCHD, das von manchen High-Definition-Camcordern genutzt wird.

Mit einem Preis von 600 Dollar und dem genannten Leistungsumfang greift der BDP-S300 direkt das HD-DVD-Lager an, das einem solchen Angebot derzeit nichts entgegen zu setzen hat. Denn der rund 500 Dollar teure HD-A2 von Toshiba unterstützt beispielsweise kein 1080p. Dies soll erst mit einem neuen HD-DVD-Player, dem HD-A20 der Fall sein, der im Frühling 2007 für rund 600 Dollar erscheinen soll. Damit würden beide Lager Player mit ähnlichen Ausstattungsmerkmalen zum gleichen Preis anbieten. Entscheiden würde dann das Filmangebot für die jeweiligen Formate und da hat Blu-ray derzeit ein wenig die Nase vorn.

Allerdings stellt sich die Frage, weshalb man 600 Dollar für den BDP-S1 ausgeben soll, wenn man bereits für 500 Dollar eine Playstation 3 mit integriertem Blu-ray-Laufwerk erhält.

0 Kommentare zu diesem Artikel
246265