2081884

Sony kündigt Flaggschiff Xperia Z3+ an

26.05.2015 | 13:29 Uhr |

Unter der Bezeichnung Xperia Z3+ holt Sony das erst kürzlich nur für Japan vorgestellte Xperia Z4 nach Europa. Das Flaggschiff versteht sich als Z3-Update mit verbesserter Hardware und neuer Software verpackt im wasserfesten Gehäuse!

Dass das erst kürzlich in und nur für Japan vorgestellte Flaggschiff Xperia Z4 nicht den Weg nach Europa und damit nicht nach Deutschland findet, war eine große Überraschung und eine mindestens genauso große Enttäuschung für die Xperia-Fans. Nun kündigt Sony das Z4 doch für Deutschland an, allerdings unter dem Namen Xperia Z3+. Die Ausstattung ist dabei fast identisch zum japanischen Modell.

Highlights des neuen Sony Xperia Z3+ (Plus)

Sonys Xperia-Reihe besticht vor allem durch die gute Kamera. Zwar bleibt die Auflösung von 20,7 Megapixeln gegenüber dem Vorgänger gleich, dafür setzt Sony auf 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv. So gelingen sogar 360-Grad-Panoramafotos.

Der Akku ist kleiner, soll dennoch eine Laufzeit von 2 Tagen ermöglichen, außerdem verfügt das Z3+ über eine Schnellladefunktion, mit der Sie die Batterie wieder fix aufladen.

Als Motor dient dem Xperia Z3+ der aktuelle Qualcomm-Prozessor Snapdragon 810 mit 8 Kernen. Davon sind jeweils mit 2 GHz und 1,5 GHz getaktet.

Außerdem ist das neue Flaggschiff wie gewohnt dank IP65/68-Zertifizierung staub- und wasserdicht.

Video: Sony Xperia Z3 Plus im Hands-on

Die Ausstattung des Xperia Z3+ (Plus) im Detail

Sony setzt weiterhin auf ein 5,2 Zoll großes Display mit einer Full-HD-Auflösung (1080 x 1920 Pixel), das einen weiten Blickwinkel bietet. Die zuvor erwähnte Octa-Core-CPU von Qualcomm wird durch einen 3 GB großen RAM-Speicher unterstützt. Apropos Speicher: Das aktuelle Betriebssystem Android 5.0 (Lollipop) sowie die vorinstallierten Apps kommen im insgesamt 32 GB großen internen Speicher unter, der damit doppelt so groß ist wie der des Xperia Z3. Um den Speicher aufzustocken, können Sie eine Micro-SD-Karte in den entsprechenden Slot einsetzen.

Trotz verbesserter Technik misst das Z3+ nur 6,9 Millimeter in der Tiefe und wiegt mit 144 Gramm rund 8 Gramm weniger als der Vorgänger. Abgesehen davon bleibt das Design weitestgehend gleich, nur der Micro-USB-Stecker liegt nun offen und ist von innen gegen das Eindringen von Wasser und Staub isoliert - das macht vor allem das Aufladen komfortabler.

Der Akku bleibt fest verbaut, die Kapazität sinkt allerdings von 3100 auf 2900 mAh. Trotzdem soll dank energieeffizienteren Bauteilen die Laufzeit weiterhin bei rund 2 Tagen liegen. Mithilfe der Schnellladefunktion ist der Akku immerhin wieder schnell bei 100 Prozent Ladung angelangt.

Sony setzt beim Xperia Z3+ auf eine 20,7-Megapixel-Kamera mit Weitwinkelobjektiv.
Vergrößern Sony setzt beim Xperia Z3+ auf eine 20,7-Megapixel-Kamera mit Weitwinkelobjektiv.
© Sony

Die Hauptkamera löst mit 20,7 Megapixeln auf und verfügt über ein 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv, wodurch noch mehr Inhalt auf Fotos passt. Die Frontkamera knipst nun Fotos mit 5 Megapixeln. Mit der Kamera sind übrigens 4K-Videos möglich, die Sie über den MHL-3.0-Anschluss auf Ihren 4K-Fernseher abspielen können. Damit die Aufnahmen ruckelfrei werden, ist die SteadyShot-Bildstabilisierung an Bord.

Verfügbarkeit und Preis des Xperia Z3+

Das Xperia Z3+ wird zum Marktstart Anfang Juli mit Android 5.0 alias Lollipop deutschlandweit exklusiv bei O2 und BASE erhältlich sein, die Vorverkaufsphase wird bereits ab Mitte Juni starten. Das Gerät wird es in Schwarz und Weiß geben.

Im Laufe des dritten Quartals wird die Palette durch die Farben Kupfer und Wassergrün ergänzt. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Xperia Z3+ liegt bei 699 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2081884