1246642

Sony kämpft mit Umsatzproblemen

25.11.2005 | 15:24 Uhr |

Der Unterhaltungselektronik-Gigant Sony kommt zunehmend in finanzielle Schieflage.

Nachdem Sony BMG mit der Affäre um den Rootkit-Kopierschutz für Negativschlagzeilen sorgte, muss nun auch Sony Deutschland unangenehme Neuigkeiten melden. Bereits im zweiten Jahresquartal musste der Konzern Gewinneinbußen verzeichnen. Informationen der „Financial Times Deutschland“ zufolge rechnet das Unternehmen nun mit einem weiteren starken Umsatzeinbruch.

Dabei soll es sich im laufenden Geschäftsjahr um satte 15 bis 20 Prozent handeln, meldet das Wirtschaftsblatt unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der operative Verlust soll 16 bis 18 Millionen betragen. Manfred Gerdes, Deutschland-Chef von Sony, wollte die Zahlen nicht bestätigen und sieht sein Unternehmen auf Kurs. Erst vor kurzem hatte Sony Deutschland seinen Umzug nach Berlin in Angriff genommen. In diesem Rahmen werden voraussichtlich noch Arbeitsplätze abgebaut. Neben der deutschen Sony-Landesgesellschaft rechnet auch der Gesamtkonzern in diesem Jahr mit Verlusten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246642