65396

Sony bringt neuen Grafikchip

08.02.2001 | 15:45 Uhr |

Der Herstellermarkt für Grafikkarten scheint neuerlich in Bewegung zu geraten: Die Produkte der beiden Branchenriesen Nvidia und ATI könnten bald Gesellschaft aus dem Hause Sony bekommen.

Sony hat weitere Details seines neuesten Grafikchips bekannt gegeben: Der Chip soll mit 32 Megabyte DRAM ausgestattet sein, die direkt auf dem Chip liegen, etwa 48 Gigabyte an Daten pro Sekunde durch den Arbeitsspeicher schleusen und 75 Millionen Polygone pro Sekunde berechnen können. Im Vergleich: Die Geforce 2 Ultra kann nur etwa 7,4 Gigabyte an Daten pro Sekunde durch den Speicher jagen.

Der Chip von Sony nutzt das 0.18 Micron-Design und 287,5 Millionen Transistoren sind auf seiner Oberfläche untergebracht. Demgegenüber hat der Chip - der gegenwärtig in der Playstation 2 zum Einsatz kommt - "nur" 42,7 Millionen Transistoren und beruht auf dem 0.25 Micron-Design.

Auch die Größe des Grafikchips soll neue Maßstäbe setzen: 21,7 x 21,3 Millimeter. Zum Vergleich: Der Chip in der Playstation 2 misst gerade mal 16,8 x 16,8 Millimeter. Bereits früher hat Sony recht erfolgreich mit neuen Chipgrößen spekuliert: Der Grafikchip für die Playstation wurde von vielen als zu groß und damit zu teuer angesehen. Mittlerweile ist diese These allerdings widerlegt worden.

Welchen Einsatzbereich Sony für den neuen Grafikchip vorgesehen hat, ist noch ungewiss. Naheliegend ist sicher die Vermutung, dass es sich dabei um den Nachfolger für die Playstation-Reihe handelt. Aber auch Spekulation um einen Einsatz in "normalen PCs" sind - bei dem lukrativen Markt für Grafikkarten - nicht von der Hand zu weisen. (PC-WELT, 08.02.2001, eb)

Dreamcast für die Hälfte (PC-WELT Online, 04.02.2001)

Playstation 3 angekündigt (PC-WELT Online, 23.01.2001)

Xbox weltweit erst 2002 (PC-WELT Online, 11.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
65396