253907

Sony XCP: US-Verbraucherschützer wollen eventuell klagen

Die US-Verbraucherschützer von EFF (Electronic Frontier Foundation) haben Ihre Mitglieder und Unterstützer, die eine Audio-CD von Sony BMG mit dem umstrittenen Kopierschutz XCP gekauft haben, dazu aufgefordert, sich zu melden und in Berichten ihre Erfahrungen mit XCP mitzuteilen.

Die Verbraucherschutzorganisation EFF will mittels der Berichte der Anwender überprüfen, welchen Effekt Sonys Kopierschutz XCP auf die Konsumenten hat. "Wir wollen überdenken, ob der Effekt auf die Öffentlichkeit oder die EFF-Mitglieder genügend ernst sind, um eine Klage einzureichen", heißt es in der Mitteilung der EFF.

Die Berichte sollen per Mail übermittelt werden. Angesprochen werden alle, die einen Windows-PC besitzen und bei denen auf diesem Rechner der "XCP"-Kopierschutz installiert wurde. Außerdem müssen die Personen in Kalifornien oder New York leben und bereit sein, sich an einem möglichen Prozess gegen Sony BMG zu beteiligen.

Die EFF hat laut eigenen Angaben noch nicht entschieden, ob ein Klage eingereicht werden soll.

In Italien wird Sonys XCP bereits von den Behörden genauer untersucht ( wir berichteten ). Ungeachtet der anhaltenden Diskussion will Sony den umstrittenen Kopierschutz auch in Europa einsetzen ( wir berichteten )

Erste Malware nutzt Sonys Rootkit-Technologie aus (PC-WELT Online, 11.11.2005)

Sony kündigt umstrittenen Kopierschutz für Europa an (PC-WELT Online, 11.11.2005)

Sony XCP: Microsoft ist "besorgt" über den Kopierschutz (PC-WELT Online, 11.11.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
253907