18.03.2012, 15:00

Verena Ottmann

Sony SLT-A57

DSLR mit optimierter Serienbildfunktion

Sony SLT-A57 ©Sony

Die Sony SLT-A57 soll bis zu 12 Bilder pro Sekunde schaffen, was zum großen Teil dem teildurchlässigen Spiegel zu verdanken ist.
Er muss nicht aufgeklappt werden, wodurch gleichzeitig Licht auf den Bild- und den Autofokussensor fällt. Das spart Zeit und macht den schnellen Serienbildmodus möglich. Allerdings reduziert sich dann die Auflösung der DSLR von 16,1 auf 8,4 Megapixel. Bei voller Auflösung macht die DSLR immerhin 10 Bilder pro Sekunde.
Der spezielle Porträt-Modus nutzt die Gesichtserkennung und zeigt einen Rahmen zum Ausrichten der Person an: Vorder- und Hintergrund sowie die Proportionen des Gesichts werden auf Grundlage des „Goldenen Schnitts“ aufeinander abgestimmt.
Herstellerangaben: dreh- und aufklappbares 3-Zoll-Display mit 921 000 Pixeln / Full-HD-Videofunktion mit 50 Vollbildern pro Sekunde / wiegt 539 Gramm / digitale Wasserwaage / Preis (ohne Objektiv): 749 Euro www.sony.de
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1396084
Content Management by InterRed